26/67 Kalamata Olivenöl – wir kaufen direkt beim Produzenten ein

6. Dezember 2021 | Blogs der Reise, Eurasientour, Griechenland Blog

26/67 Kalamata Olivenöl – wir kaufen direkt beim Produzenten ein

Da wir uns in der Region Kalamata befinden und von hier die bekannten und anscheinend so gesunden Kalamata Oliven stammen, wollen wir heute regionales Olivenöl kaufen. Am besten wir fahren direkt eine Ölmühle an denken wir uns und machen uns schlau im Internet. Wir werden fündig und finden einen Verarbeiter, der auch Führungen und Direktverkauf anbietet. Auf gut Glück fahren wir hin und landen zuerst bei einem verlassenen Gebäude, das wenig vielversprechend aussieht – jedenfalls ist hier sicher keine Olivenproduktion geschweige denn ein Verkauf. Wir suchen weiter und kommen schliesslich in ein Dorf in dem es offensichtlich diese Mühle gibt. Wir riechen es und finden auch das Gelände – allerdings ist hier alles abgeschlossen und wir stehen ziemlich ratlos da. Als wir schon aufgeben wollen, geht eine ältere Dame mit zwei leeren Olivenölkanistern an uns vorbei und verschwindet durch einen unscheinbares kleines Gässchen. Schlau wie wir sind:-) folgen wir ihr und siehe da, wir stehen plötzlich auf dem Gelände dieser Mühle – von aussen war das echt nicht zu erkennen. Hier herrscht ziemlich viel Betrieb, Oliven werden angeliefert, Leute füllen ihre Kanister und Olivensäcke werden mittels kleinen Staplern zur Mühle transportiert. Fasziniert schauen wir dem Treiben zu, als ein Mann – es wird sich herausstellen, dass dies der Chef ist – auf uns zukommt und uns in Empfang nimmt. Er bietet uns grad eine spontane Kurzführung an. Gespannt folgen wir ihm durch die Produktionsräume – leider ist es so laut hier, dass wir kaum etwas verstehen, interessant ist es dennoch und wir riechen das frischgepresste Öl und sind total fasziniert von der Intensität der Farbe in der es aus der Presse rinnt. Danach dürfen wir selbstverständlich noch degustieren und nehmen tatsächlich einen viel intensiveren Geschmack wahr, als wir uns das gewohnt sind von den Oliven und dem Öl, das wir zu Hause kriegen. 

Wir lernen, dass die Kalamata Olive eine von mittlerweile 60 verschiedenen Olivensorten ist. Jede Sorte hat ihren eigenen Charakter und sie unterscheiden sich in Farbe, Form, Geschmack und Inhaltsstoffen voneinander. Die Kalamata Oliven kommen offenbar nur auf der Peloponnes und die Baumsorte existiert schon tausende von Jahren. Seine Blätter sind übrigens viel grösser als die anderer Olivenbäume und die Oliven selber haben eine dunkelviolette Farbe, eine ovale Form und sind sehr intensiv im Geschmack. Man sagt dieser Olivenart auch eine besonders gesundheitsfördernde Wirkung zu.

Die Kalamata Oliven werden im Oktober von Hand gepflückt, dann wenn sie die optimale Reife und Farbe haben – nicht zu grün und aber auch nicht zu schwarz – das ist offenbar die Kunst. Ebenfalls erklärt uns der Olivenproduzent, dass die Art diese zu pressen und zu filtern das Olivenöl stark prägt und natürlich haben sie hier die beste Verarbeitungsweise:-). Wir glauben ihm natürlich und kaufen ein paar Kartons dieses kaltgepressten extra virgin Olivenöls. Damit können wir unseren Familie und Freunde zu Hause ein schönes, feines und auch noch gesundes Souvenir mitbringen. 

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.