20/60 Agios Nicolaos Beach – Das Treffen mit Mandy & Marko Polo Vandog

7. November 2021 | Blogs der Reise, Eurasientour, Griechenland Blog

20/60 Agios Nicolaos Beach – Das Treffen mit Mandy & Marko Polo Vandog

In Griechenland sind wir zwar in einem Land, in welchem es wieder viele Campingplätze gäbe, diese sind jetzt aber meistens bereits eingewintert – sprich geschlossen. Aber wir stehen ja sehr gerne frei, sind uns das sowieso gewohnt von den letzten 4 Monaten und geniessen es, dass man hier zu dieser Jahreszeit wahrlich an jeder Ecke wunderschöne Plätze findet. Wir haben mit Mandy von moovinggroovin abgemacht und fahren deshalb zum Nicolaos Beach, den sie uns mittels Standort durchgibt. Es handelt sich wiederum um einen ziemlich einsamen Strand, der nur von ein paar Fischern und eben uns besucht ist. Vorerst auf jeden Fall, denn im Verlauf der Tage stossen dann noch weitere Reisende dazu – man gesellt sich kurz zueinander oder stellt sich mit genügend Abstand irgendwohin, der Strand lässt das gut zu und wir fühlen uns alle wohl so wie es ist. Eigentlich wollten wir Mandy und ihr Hund ja nur kurz besuchen und bald weiterziehen, aber es ist so schön, dass es am Schluss 5 Nächte werden. Wir essen zusammen, diskutierten über Politik, veganes Essen, Tiere und das Leben im Allgemeinen, trinken die eine oder andere Flasche Wein oder Gin und geniessen die Tage wie sie so dahinplätschern.

Das Meer ist noch immer recht warm und so baden wir täglich mindestens einmal im Wasser und nachdem wir unsere Trägheit überwinden, pumpen wir sogar Mandys SUP auf, unternehmen wunderbare Paddelrunden in den Sonnenuntergang. Auch Marko Polo gesellt sich bei Marco auf‘s SUP und beide geniessen den gemeinsamen Ausflug bei wunderbarer Abendstimmung.

Da es mittlerweile um 18:00 Uhr dunkel wird, nehmen wir uns – oder eigentlich Mandy -täglich vor, so gegen 20:00 Uhr ins Bett zu gehen und mal wieder richtig erholsam früh zu schlafen. Wie man sich denken kann wird daraus nichts, wir essen, trinken und spielen gemeinsam (Phase 10 mit extrem glücklichem Ausgang für Mandy) und am letzen Abend grillen wir sogar Maroni – und so wird es eigentlich jeden Abend Mitternacht und die guten Vorsätze zerrinnen wie das Eis im Gin-Tonic (den wir leider ohne Tonic – also pur – trinken müssen).



1 Kommentar
  1. Mandy // Movin'n'Groovin

    Oooooh, wie war das schön mit euch!! 🙂 Das müssen wir unbedingt mal wiederholen! Ich wünsche euch eine schöne weitere Reise! Bis bald mal irgendwo!

    Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.